Alexandra Fruhstorfer, Lisa Hofer, Kay Kender und Johanna Pichlbauer sind vier Absolventinnen der Universität für Angewandte Kunst, die sich im Kollektiv zusammengefunden haben. Sie verbindet ein gemeinsames Interesse an gesellschaftspolitischen und technologischen Entwicklungen, und die Frage: Wie wollen wir jetzt und in Zukunft zusammenleben.
Mit dem Projekt 1070 unseen werfen sie einen Blick hinter die Kulissen des Neubauer Bezirkslebens. Über die Sommermonate haben die Designerinnen Caritas-HeimhelferInnen bei ihren Einsätzen begleitet und deren KundInnen kennengelernt: Menschen, die aufgrund eingeschränkter Mobilität an ihre Wohnungen gebunden sind und nur noch bedingt am öffentlichen Leben teilhaben können.
Aus den Aufnahmen während dieser Besuche ist eine Collage an Sound-Dokumenten entstanden, die zum Eintauchen in die verborgenen Winkel Neubaus einlädt: Erinnerungen aus Kriegszeiten, Empfehlungen für die Zukunft, Geschichten aus dem Alltag - die unbemerkten Stimmen der Stadt haben einiges zu erzählen.

Back to Top